Dr. Adelheid Garg   



 Von Frieden und von Krieg 

José Saramago



"In der ruhigen Hand, die mit Wellengeste

 Die Luft zur musikalischen Statue formt. 


In der gekrümmten Hand, die mit Eiseskälte

 Die Wand der Zeit in tiefe Schreie schneidet.


 In der Fieberhand, die mit flammendem Schweiß 

In Asche wandelt, was immer sie berührt. 


In der Seidenhand, die mit streichelndem Flügel 

Träume wie Wasserquellen erschließt. 


In deiner Friedenshand, in deiner Kriegshand 

Baut der Schmerz ein Nest, wenn da Liebe ist"


dt. Übers. zitiert aus : José Saramago, "Über die Liebe und das Meer" Gedichte ,  Hoffmann und Campe Vlg. 2011

 

Zur freundlich- inspirierenden Erinnerung: 

Immanuel Kant, Zum ewigen Frieden, Königsberg/ Kaliningrad 1795